Viskositätsverändernde Zusätze (VVZ) im Asphaltstraßenbau

01. Juli 2021

Was sind VVZ? Das Kürzel VVZ steht für "viskositätsverändernde Zusätze" und beschreibt Produkte, die die Viskosität von Bitumen bzw. Asphalt soweit reduzieren, dass eine Verarbeitung bei (um ca. 30 K) niedrigeren Temperaturen möglich ist - ganz gleich, ob diese Temperaturreduzierung gezielt (z.B. zur Emissionsreduzierung) oder durch Baustellenrahmenbedingungen (Kälte, Wind, dünne Schichten, lange Lieferwege etc.) herbeigeführt werden. Entsprechend spricht man entweder von "Niedrigtemperatur-Asphalt" oder "niedrigviskosem Asphalt".

Für den Geltungsbereich des deutschen Regelwerks definiert das "Merkblatt für Temperaturabsenkung (M TA)" der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. (FGSV) in Verbindung mit der Erfahrungssammlung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), welche dieser VVZ eingesetzt werden dürfen. Hintergrund hierfür sind langjährige und ausreichend positive Erfahrungen mit den hier benannten Produkten.

Dabei handelt es sich derzeit ausschließlich um bewährte organische und mineralische VVZ. International sind vielfach weitere Produkte zugelassen, beispielsweise chemische VVZ oder gänzlich andere Technologien und Bauweisen.

Die Verwendung von VVZ kann zu Begleiterscheinungen führen - gewünschte, wie auch weniger gewünschte. So kann es u.a. zu Veränderungen in der Elastizität, im Kälteverhalten oder im Hochtemperaturverhalten kommen. Maßgeblich für die Wahl des richtigen Produktes ist dabei stets der gewünschte Effekt unter Abwägung etwaiger Einschränkungen. Wird jedoch die Wiederverwertbarkeit des Asphalt durch den Einsatz eingeschränkt, steht die sonst kaum erreichte Nachhaltigkeit des Baustoffes Asphalt auf dem Spiel.

In diesem Kontext ist aspha-min® nicht nur eines der ältesten Produkte, sondern auch eines der am einfachsten zu verwendenden. aspha-min® ist DER mineralische VVZ gemäß deutschem Regelwerk und macht ausschließlich genau das, was es soll: Es verbessert vorübergehend die Verdichtungswilligkeit des Asphalts. Sonst nichts.

SIE entscheiden, ob Sie die Temperatur am Mischwerk reduzieren oder die Wirkung von aspha-min® zwecks verbesserter oder verlängerter Verdichtbarkeit von Heißasphalt nutzen. Alle übrigen Eigenschaften des Asphaltes bleiben unverändert.

Sprechen Sie uns an! Probieren Sie es aus.

25. Mai 2021
Neuer Grenzwert Dämpfe und Aerosole aus der Heißverarbeitung von Bitumen: Unser...
Ab dem 01.01.2025 gelten bekanntlich deutlich verschärfte Expositionsgrenzwerte gegenüber...

Public Relation

Stephan Harnischfeger
+49 (0) 6181 6676-43