Neuer Grenzwert Dämpfe und Aerosole aus der Heißverarbeitung von Bitumen: Unser Beratungsangebot für Sie

25. May 2021

Ab dem 01.01.2025 gelten bekanntlich deutlich verschärfte Expositionsgrenzwerte gegenüber Dämpfen und Aerosolen bei der Heißverarbeitung von Bitumen.

Vor wenigen Wochen veröffentlichte die BG Bau in Zusammenarbeit mit den Bauverbänden bereits die „Branchenlösung Bitumen beim Heißeinbau von Walz- und Gussasphalt“, der zufolge die Temperaturabsenkung von Asphalt nach dem STOP-Prinzip der erste, aber notwendige Schritt zur Einhaltung der neuen Grenzwerte darstellt, gegebenenfalls in Kombination mit abgesaugtem Einbaugerät. Dennoch bedarf es noch einiger Anstrengungen, diese Bauweise rechtzeitig vertragssicher in das geltende Regelwerk einzubringen.

Aus diesem Grunde erschien nun auch das Rundschreiben 09/2021 des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, das die Durchführung weiterer Erprobungsstrecken mit temperaturabgesenktem Asphalt regelt.

Beide Dokumente verweisen auf die derzeit insgesamt noch ungenügende Erfahrung im Umgang mit Niedrigtemperatur-Asphalt und auch nach der Lektüre dieser Dokumente bleiben noch immer Fragen offen. Hier möchten wir Sie unterstützen.

aspha-min®, als mineralischer viskositätsverändernder Zusatz verfügt seit mehr als zwanzig Jahren über einschlägige Erfahrungen mit temperaturreduziertem Asphalteinbau aus dem In- und Ausland. 

Dabei ist aspha-min® nicht nur als etabliertes Produkt in der Erfahrungssammlung der BASt aufgeführt. Im Vergleich zu anderen Produkten bleiben bei Einsatz von aspha-min® sowohl Rheologie und Gebrauchsverhalten des Bindemittels als auch die Wiederverwertbarkeit des Asphaltes völlig unberührt. 

aspha-min® ist eine Entwicklung der MHI Gruppe, einem der leistungsfähigsten Baustoffproduzenten sowie Straßen- und Tiefbauer in der Mitte Deutschlands und wird seit Jahren von zahlreichen Asphaltproduzenten in Deutschland und darüber hinaus erfolgreich eingesetzt - beispielsweise als Verarbeitungshilfe im Heißasphalt.

Einen Auszug aus unseren umfassenden Referenzen und erste technische Informationen finden Sie unter www.aspha-min.com

Gerne würden wir Ihnen unser Produkt in einer einstündigen Präsentation näherbringen – nach Ihren derzeitigen Möglichkeiten gerne persönlich, online oder telefonisch. Dabei unterstützen wir Sie natürlich gerne auch in der Vorbereitung etwaiger Pilotprojekte. Sprechen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie!

Für eine Terminvereinbarung erreichen uns jederzeit unter info@aspha-min.com bzw. unter 06053 6189-11.


PS: Wenn Sie auch weiterhin in Sachen Temperatur- und Viskositätsreduzierung von Asphalt informiert werden möchten, abonnieren Sie noch heute unter www.aspha-min.com (am Seitenende der Startseite) unseren kostenfreien Newsletter!

19. May 2021
Heart.IN.Stone: Covid-Soforthilfe für Indien
Wie Sie sicher schon mitbekommen haben, leidet Indien gerade extrem unter den Auswirkungen...

Public Relation

Stephan Harnischfeger
+49 (0) 6181 6676-43
+49 (0) 175 5734464