Risiken und Nebenwirkungen? Kennen wir nicht.

03. Oktober 2018

Mit den sinkenden Außentemperaturen steigen die Anforderungen an den Asphaltstraßenbau. Denken Sie daher rechtzeitig an den Einsatz von aspha-min zur Verbesserung der Verdichtbarkeit durch Viskositätsreduzierung.

Dabei wird die Viskosität des Asphaltmischgutes um rund 30 K verschoben und ermöglicht so eine leichtere Verdichtung bei höheren Temperaturen bzw. verlängert dies die Verarbeitbarkeit im Tieftemperaturenbereich.

Risiken und Nebenwirkungen? Keine! WIR lassen den RuK lieber dort, wo er hingehört. Dann klappts auch mit der Wiederverwendung. Das Gebrauchsverhalten des Asphaltes entspricht exakt dem von konventionellen Mischgutvarianten. Die spätere Wiederverwertung ist auch ohne weitere Additivierung uneingeschränkt möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.aspha-min.com

Noch Fragen? Wir beraten Sie gerne.

24. Oktober 2018
Umwelt- und Arbeitsschutz mit Niedrigtemperatur-Asphalt
Jahrzehntelang herrschte das Klischee vom anspruchslosen, in schwere Dämpfe gehüllten...
25. September 2018
MHI-Cup 2018: Ein Fest für die ganze Familie
Am Samstag, den 08.09.2018, veranstaltete die MHI den MHI-Cup 2018 am Fuße des Steinbruchs...

Public Relation

Stephan Harnischfeger
+49 (0) 6181 6676-43